Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Bücher

Bücher

Bücher, die im HCD-Verlag erschienen sind, können Sie direkt bei sekretariat@hcd-verlag.de bestellen

Der Pfirsichbeisser Diese Autobiografie liest sich wie ein spannender Abenteuerroman

WIRKSAMKEIT UND GRENZEN DES THERAPEUTISCHEN HUMORS Die vorliegende Publikation stellt einen theorieverschränkten Praxisbericht dar, der die Wirksamkeit und Grenzen des Therapeutischen Humors an einem Fallbeispiel untersucht.

Das Lachen Über entsprechende Ergebnisse der Lachforschung berichtet dieses Buch ebenso, wie es psychologische und physiologische Erläuterungen zum "heilsamen Lachen" auflistet.

Von der Wiege bis zur Bahre Das Buch von Jürgen W. Goldfuß bietet jedem die Chance, seine persönliche Lachgrenze zu entdecken. Wer sich allerdings schwertut mit dem Lachen, der sollte aus Sicherheitsgründen das Buch nicht öffnen.

Ready For Business Dieses Buch vermittelt praxisnah zentrale Fähigkeiten, die fürs Business essentiell sind. Damit erreichen Sie Ihre beruflichen Ziele mit deutlich mehr Leichtigkeit und heben sich von der Konkurrenz mit einem garantierten Wow-Effekt ab.

Lebe!Liebe!Lache! - Dich frei Durch das Humordrama gelingt spielerisch der Zugang zum ursprünglichen, mitunter durch prägende Beschämungen verschütteten, Lebensgefühl.

Zwischen Himmel und Kühlakkus Martina Spröhnle beschreibt in diesem Buch ihre Begegnung mit der Figur des Clowns, die ihr privates und berufliches entscheidend verändert hat

Die Humorkiste II Es ist schön, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Außerdem verbindet Lachen die Menschen und die Freude kommt zurück.

Humor in Körpersprache und Rhetorik Rhetorik ist die Kunst der Sprachgewandtheit, was die Befähigung zu einer erfolgreichen Erwiderung auf provozierende Aussagen voraussetzt.

Wie der Humor in die Kinderklinik kam In seinem ungeschminkten Bericht zeigt Michael Christensen die Stationen seines ungewöhnlichen Lebens auf. 2. Auflage

Paradoxie Zwei Experten in Sachen Therapie und Humor haben ein kongeniales Werk geschaffen.

Gähnen Wir alle tun es immer wieder, in der Kindheit öfter als im Alter, morgens häufiger als am Abend und in einem langen Leben mehr als 200.000 Mal: gähnen

Der Clown Die Neugier, die Lust und die Spielfreude, aber auch die Unsicherheit und die Ohnmacht des inneren Kindes sind Voraussetzung für jeden Clown.

Da ist Humor im Spiel das Buch in dem HCDA-Mitglieder ihre bevorzugten Spiele vorstellen

Die Klavierschule Im Band Grundlagen stehen das Notenlesen und das Spielen über vier Oktaven im Vordergrund

Die Mineralstofftherapie nach Dr. Schüßler Praxisbuch für erfahrene Therapeuten und Einsteiger. Wertvolle Fachinformationen und Anwendungsmöglichkeiten zur Therapie mit den Schüßler Salzen.

Macht Lachen schön? Ein Buch für alle, die wissen wollen, wie Lachen und Humor funktionieren, wie sie am besten anzuwenden sind – und die sich beim Stöbern amüsieren wollen.

Wege zum Humorberater Im HCD-Verlag erscheint das Buch „Wege zum Humorberater - Fortschritte im Therapeutischen Humor“

Kleinbasel und der Humor in der Therapie Zum 70. Geburtstag von René Schweizer, dem Initiator u.a. der 5 Internationalen Kongresse «Humor in der Therapie» in Basel gibt Michael Titze ein Buch heraus.

Dementis - Eine Zeichnung, die das Leben wagte Bei der Lektüre dieses wunderbaren Buches wird der Leser in eine irreale Welt entführt, in der es keine logisch fixierten Grenzen gibt.

Mit Humor und Heiterkeit Krisen meistern Mit Beiträgen u.a. Guido Averbeck, Karl-Heinz Bomberg, Alfred Kirchmayr , Barbara Rütting u.v.m.

Mit Humor arbeiten Mit Beiträgen u.a. von Dr. Eckart v. Hirschhausen, Dr. Noni Höfner, Prof. Alfred Kirchmayr, René Schweizer u.v.m.

Heilsamer Humor Zwei Pioniere des therapeutischen Humors zeigen in diesem Buch, wie sich diese Grenzüberschreitung theoretisch verstehen und konkret praktizieren lässt

Die Humorkiste Warum erzählt man jemanden einen Witz? Wohl um mit jemandem zu lachen.

Lachende Propheten Wie wird heute im Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus gelacht? Diese Fragen untersucht Harald-Alexander Korp auf fundierte und humorvolle Weise.